Home         Wir über uns         Ziele         Angebote         Trauerbegleitung         Veranstaltungen        Termine        Ehrenamt

 

Verein       Mitgliedschaft      Spenden      Literatur      Meldungen      Links       Standort       Kontakt      Presse      Impressum



EHRENAMT

  • Wer sind die Ehrenamtlichen in unserem Verein?

Die ehrenamtlichen HospizhelferInnen unseres Vereins sind Frauen und Männer aus der Stadt und dem Kreis Neuwied unterschiedlicher Berufe, Konfessionen und Altersgruppen. Sie fühlen sich der Hospizidee verpflichtet.
Sie werden in einem eigens entwickelten Ausbildungskonzept auf ihre Begleitungsaufgabe vorbereitet und unter fachlicher Anleitung im Hausbetreuungsdienst eingesetzt. Es gilt als ihre vorrangige Aufgabe, für den Schwerkranken und Sterbenden sowie in gleicher Weise für seine Angehörigen als GesprächspartnerIn zur Verfügung zu stehen und eine Atmosphäre zu schaffen, in der diese Angenommensein und Zuverlässigkeit spüren und das Vertrauen entwickeln können, dass sie in ihrer Not nicht allein gelassen werden.

"Sterbebeistand ist nichts Spektakuläres. Jeder kann ihn leisten durch ein offenes Ohr, einen stützenden Arm, ein wenig Herzensgüte und eine helfende Hand." (Deutsche Hospizhilfe)


  • Die Ausbildung der ehrenamtlichen HospizhelferInnen

Der Neuwieder Hospiz e.V. bietet Seminarreihen an, um ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der hospizlichen Begleitung auszubilden.

Die Einzelheiten der Befähigungskurse sind aus dem Flyer zu entnehmen, der hier  herunterzuladen ist.


  • Engagementbereiche für Ehrenamtliche 

1. Begleitungsarbeit im Rahmen unserer Kooperationen mit Einrichtungen der Altenhilfe

Durch die stetig anwachsende Zahl der Begleitungsanfragen aus den Einrichtungen der Altenhilfe sind wir gefordert, neben unseren ambulanten Einsätzen auch verstärkt in Einrichtungen zu begleiten. Hospizhelfer, die sich für die Begleitungsarbeit in einer Einrichtung interessieren, können sich mit unseren Hospizfachkräften Frau Birkenbach, Frau Krings-Ax, Frau Fetthauer und Frau Freymann in Verbindung setzen und den Einsatz in einer der Einrichtungen unserer Kooperationspartner planen.

2. Öffentlichkeitsarbeit

- Vortragsarbeit in Schulen: Da wir auch auf den Erfahrungsschatz der aktiv in der Sterbebegleitung tätigen MitarbeiterInnen angewiesen sind, um unsere Anliegen praxisnah vermitteln zu können, suchen wir weitere ausgebildete Ehrenamtliche, die Freude an der Vortragsarbeit haben oder während der Vorbereitung gewinnen möchten.

- Standbesetzungen: Alljährlich ist der Hospizverein auf ehrenamtliche Helfer und Helferinnen angewiesen, die bereit sind, zu unterschiedlichen Anlässen (Veranstaltungen, Jahresfeste  u. ä.) den Verein durch vielfältige Mitarbeit zu unterstützen. Sei es, das Hospiz nach außen zu repräsentieren (Material u. Standutensilien sind in der Geschäftsstelle vorhanden), oder Gastgeberpflichten bei Veranstaltungen zu übernehmen.

- Mitgliederwerbung: Wenn auch die Zahl unserer Mitglieder inzwischen die Zahl 375 überschritten hat, ist ein kontinuierliches Wachstum unseres Vereins und der damit gesicherten Beiträge ein Garant für die verlässliche Übernahme der durch die Gesellschaft an uns gestellten Begleitungsanfragen und Bildungsaufgaben. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Mitglieder für unsere gemeinsame Sache werben und neue Mitstreiter gewinnen!

3. Öffentliche Bildungsarbeit

FORUM HOSPIZ NEUWIED: Für diese wichtige öffentliche Veranstaltung unseres Vereins suchen wir jedes Jahr 6 bis 8 Helferinnen bzw. Helfer, die sich bereit erklären, diesen Tag mitzuorganisieren.

Interessierte erfahren zu allen genannten Punkten mehr bei der Geschäftsstelle des Neuwieder Hospiz e. V., Tel.: 0 26 31 - 34 42 14.


  • Belohnung für das Ehrenamt

Ob im Kirchenchor, Pfarrgemeinderat, als Lektor, Ministrant, in der Pfarrbücherei, der Caritas oder im Altenheim - der Pax-Versicherungsdienst belohnt Ihr Engagement als ehrenamtlicher (oder hauptamtlicher) Mitarbeiter mit einem besonderen Rabatt auf alle Versicherungen. So sparen Kunden und deren Familien zum Beispiel bis zu 40 Prozent bei der KFZ-Versicherung über die Ehrenamts-Vereinbarung formlos und ohne B-Bescheinigung. Wollen Sie auch diesen Vorteil nutzen? Dann rufen Sie Frau Anke Martin unter der Rufnummer 0221/1 6088-52 an.

www.pax-versicherung.de


» nach oben

 

 

ERFAHRUNGEN

Um Ihnen einen Einblick in die Ausbildung und praktische Arbeit als  HospizhelferIn zu vermitteln, stellen wir  Erfahrungsberichte für Sie zusammen (noch in Arbeit).

Eine Artikelserie über die Arbeit des Ambulanten Hospizes Neuwied ist in der Rheinzeitung erschienen, diese Artikel können Sie hier aufrufen. 

Einen Artikel aus der FAZ u.a. über die Arbeit ehrenamtlicher HelferInnen im Hospiz können Sie
hier lesen.

 

SUPERVISION

Einmal im Monat haben die ehrenamtlichen HelferInnen die Möglichkeit, aufkommende Fragen und Probleme ihrer Begleitungsarbeit in einer Team-Supervision zu erörtern.  Termine
 

WEITERBILDUNG

In Weiterbildungskursen können sich die ehrenamtlichen HelferInnen fortlaufend qualifizieren. Die Weiterbildungsthemen werden u. a. auch von den HospizhelferInnen angeregt.