Home         Wir über uns         Ziele         Angebote         Trauerbegleitung         Veranstaltungen        Termine        Ehrenamt

 

Verein       Mitgliedschaft      Spenden      Literatur      Meldungen      Links       Standort       Kontakt      Presse      Impressum



TRAUERBEGLEITUNG

  • Auszeit  für Trauernde
    Wie das Leben wieder gut und erfüllt werden kann 
     

Wenn das Leben durch den Tod eines geliebten Menschen aus den Fugen gerät und nichts mehr ist, wie es war, verlangen Hilflosigkeit und Ohnmacht nach Antworten. Die Auseinandersetzung mit der veränderten Lebenssituation ist ein Schritt auf dem Weg, wieder das Leben zu leben und zu lieben. Hierzu bieten der Neuwieder Hospizverein und das Ambulante Hospiz  am 8. Juli  von 9.30 bis 17.30 Uhr  in der Benediktinerabtei Maria Laach  einen Auszeittag für Trauernde an. An diesem Tag sollen Menschen, die Gleiches erlebt und erlitten haben, unter fachlich behutsamer Leitung zweier Trauerbegleiter Raum für ihre Trauer haben und dabei ausreichend Möglichkeiten und Zeit bekommen, sich miteinander auszutauschen. Mittels kleiner Impulse, Entspannungsübungen, Spaziergängen, kreativen Ausdruckselementen und vielen Gesprächsmöglichkeiten werden Wege erarbeitet, sich dem Gedanken zu öffnen, dass das Leben zwar nie mehr so wird, wie es war, dass es jedoch wieder ein gutes und erfülltes Leben werden kann.
Vom 17.11. bis 19.11.2017  findet am gleichen Ort ein Auszeitwochenende für Trauernde statt.
Anmeldungen werden erbeten bis zum 30.5.2017 (Auszeittag) und 17.10.2017 (Auszeitwochenende).

Information und Anmeldung:
Hospizverein Neuwied
Telefon: 026 31 - 34 42 14
E-Mail: verein@neuwieder-hospiz.de


  • Nicht alleine mit der Trauer: In den Trauercafés auf Verständnis treffen
     


In ungezwungener Atmosphäre können die Besucher der Trauercafés
miteinander ins Gespräch kommen.

Wer trauert, trifft nicht immer auf das nötige Verständnis seiner Mitmenschen. Oftmals stoßen Angehörige, Freunde und Bekannte an ihre Grenzen, wenn es darum geht, einem Trauernden zur Seite zu stehen. Und nicht selten wollen jene, die einen geliebten Menschen verloren haben, anderen mit ihren Sorgen nicht zur Last fallen. Im Trauercafé in Neuwied ist das anders. Hier treffen Menschen zusammen, um gemeinsam ihre Trauer zu bewältigen. Zweimal im Monat stehen die Traubegleiterinnen des Neuwieder Hospizvereins, Claudia Lettmann, Hetty Schwickert, Ellen Michaelsen und Ingrid Steyer, Männern und Frauen zur Seite, die einen Ansprechpartner suchen, der sie und ihre Gefühle versteht. „In ungezwungener Atmosphäre können die Besucher des Trauercafés miteinander ins Gespräch kommen“, sagt Ellen Michaelsen. Der helle und freundliche Raum in der Geschäftsstelle des Neuwieder Hospizvereins in der Willi-Brückner-Straße wird jedes Mal von den Trauerbegleiterinnen ansprechend dekoriert und selbstverständlich gibt es für die Besucher frischen Kaffee oder Tee. Um dem Ganzen einen strukturierten Rahmen zu geben, gestalten die Traubegleiterinnen den Anfang und das Ende der offenen Gesprächsrunde. Sie geben den Menschen Impulse und etwas Besinnliches mit auf den Weg, was ihnen gut tut. Sie schenken ihnen Zeit und ein offenes Ohr.

Jeder macht Ähnliches durch
 

In diesem geschützten Raum kann jeder sagen, was ihn bewegt und was ihm auf dem Herzen liegt. Und dann wird ganz schnell deutlich: Ich bin nicht alleine mit meiner Trauer, hier sind Menschen, die ähnliches durchmachen. Das Trauercafé ist ein Ort, an dem traurige Momente stattfinden dürfen, ein Ort, an dem geweint und gelacht wird, an dem man an Erinnerungen festhalten darf oder auch nach vorne blicken kann. Regeln, wann, wie oft oder wie lange man zum Trauercafé kommen kann, die gibt es nicht. „Manche Leute kommen kurz nach dem Tod eines Angehörigen, andere erst nach einem Jahr. Trauer kann man nicht begrenzen“, weiß Ellen Michaelsen zu berichten. Ihr und ihren Mitstreiterinnen ist bewusst, dass es für die meisten Menschen ein schwerer Schritt ist, der mit zwiespältigen Gefühlen verbunden ist, wenn sie kommen, um ihre Trauer an diesem Ort zu bewältigen. „In jedem Fall wird jeder so angenommen, wie er ist. Hier kann man sicher sein, dass man auf Menschen trifft, die einen verstehen“, sagt Ellen Michaelsen.

Angebote in Neuwied, Linz sowie in Puderbach

Trauercafé und Brückencafé finden in Neuwied in den Räumen des Hospizvereins statt.
Seit September 2014 gibt es ein weiteres Angebot, die "Oase für Trauernde" in Puderbach. Auch in Linz gibt es jetzt ein Trauercafé, seit März 2016 auch ein spezielles Angebot für Jugendliche.

Termine und weitere Einzelheiten der Cafés und der Oase finden Sie in der Spalte rechts unten auf dieser Seite.

Gerne begleiten wir Sie auch in Einzelgespächen. 

Nähere Informationen zu allen Angeboten der Trauerbegleitung in der Geschäftsstelle des Neuwieder Hospiz e.V. Tel. 02631-344 214.


Ein neues Angebot gibt es seit dem Jahr 2017 in Linz:


Einzelheiten und Termine zur Kindertrauergruppe im 2. Hj. 2017

» nach oben

 



TERMINE

Auszeittag für Trauernde und Auszeitwochenende

Einzelheiten und Termine zu diesen Veranstaltungen finden Sie im nebenstehenden Artikel.


Gesprächskreis für trauernde Angehörige

Die Trauergruppe als ein thematisch gestaltetes Angebot ermöglicht Trauernden die eigene Lebenssituation zu reflektieren, aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und weitet damit den Blick für die Möglichkeiten der eigenen Entwicklung aus der Trauererfahrung. Unter der  Leitung von Fr. Dr. Sylvia Brathuhn trifft sich die Gruppe einmal im Monat.

Die nächsten Termine:
13.06.|04.07.|05.09.|24.10.|
21.11.|12.12.2017
Zeit: 18:00 - 20:15 Uhr
Kosten: 5,00 € pro Treffen

Leitung: Dr. phil. Sylvia Brathuhn

Ort: Geschäftsstelle des Neuwieder Hospiz e.V.,Willi-Brückner-Str. 1, 56564 Neuwied
Anmeldung bitte unter 0151-54774317


Wanderungen für Trauernde

Ehrenamtliche TrauerbegleiterInnen des Neuwieder Hospizvereins laden Trauernde zu geführten Wanderungen mit thematischen Impulsen ein. 
Mitzubringen sind bequemes Schuhwerk und Trinkflasche.

Neuwied
Treffpunkt in Feldkirchen,
Parkplatz Feldkirche
Termine:
21.06.2017, 15.00-17.30 Uhr
20.09.2017, 15.00-17.30 Uhr
06.12.2017, 14.30-17.00 Uhr

Linz
Treffpunkt am Historischen Rathaus
Termine:
07.09.2017 und 07.12.2017
jeweils 15.00-16.30 Uhr
Leitung: Katholische Familien-
bildungsstätte Linz (FBS Linz) in Zusammenarbeit mit  Hospiz Kreis Neuwied

Neustadt
Treffpunkt Evang. Kindergarten in Neustadt
Termine:
29.06.2017 und 05.10.2017
jeweils 14.30 -16.30 Uhr
Leitung: Ehrenamtliche Trauer- begleiterInnen Hospiz Kreis Neuwied in Zusammenarbeit mit Mehr-
generationenhaus Neustadt

Waldbreitbach
"LebenswegTrauerwerk" ist eine Rundwanderung von ca. 6,5 km, die Sie eigenständig unternehmen können. Orientierung  und Erklärung gibt eine Broschüre, die Sie hier herunterladen können. Die Broschüre ist auch in der Tourist Information Waldbreitbach, im Rosa Flesch Tagungszentrum und in der Klosterbuchhandlung Waldbreitbach erhältlich.


Trauercafé und Brückencafé
in Neuwied
beim Neuwieder Hospizverein

ln den Cafés können Menschen, die um einen Verstorbenen trauern, zwanglos bei Kaffee oder Tee über ihren Verlust mit Menschen, die Ähnliches erlebt haben, ins Gespräch kommen. Begleitet werden die Anwesenden durch ehrenamfliche Mitarbeiterlnnen, die in Trauerbegleitung ausgebildet wurden. ln geschützter Atmosphäre kann durch Erzählen und Zuhören die eigene Trauer tragbarer und vertrauter werden, können sich neue Wege auftun.
Das Trauercafé findet im 2-wöchigen Rhythmus in den ungeraden Wochen statt, das Brückencafé jeweils am 1. Montag im Monat.
Der Besuch ist kostenlos und unverbindlich.
Vor dem ersten Besuch wird um Kontaktaufnahme unter der Tel.-Nr.
02631-344214 gebeten.
Trauercafé
Termine: dienstags in unger. Wo. 
20.06.|04.07.|18.07.|01.08.|
15.08.|29.08.|12.09.|26.09.|
10.10.|24.10.|21.11.|05.12|
19.12.2017
Zeit:       15.30-17.30 Uhr
Brückencafé (geschlossene Gruppe)
Termine: jeder 1. Montag im Monat
Zeit:        15.30-17.30 Uhr
Ort für beide Cafés:  Räume der Geschäftsstelle des Neuwieder Hospizvereins,
Willi-Brückner-Str. 1
56564 Neuwied


Trauercafé in Linz

In Linz wird das Trauercafé einmal monatlich von der Kath. FBS Linz angeboten.
Termine: meist der letzte Mittwoch
im Monat von
16 bis 18 Uhr

30.08.|27.09.|25.10.|29.11.|
13.12.2017

Ort:  Historisches Rathaus
        der Stadt Linz

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besuch des Cafés für Trauernde ist kostenfrei.


Café Mut
für Jugendliche in Linz

In Linz gibt es einmal monatlich ein Trauercafé für Jugendliche und junge Erwachsene angeboten von der Kath. FBS Linz
Termine: Jeweils der 2. Mittwoch im Monat von 16 bis 18 Uhr (Zeit kann variieren, bitte nachfragen)
09.08.|13.09.|11.10.|08.11.|
06.12.2017

Ort:  Historisches Rathaus
        der Stadt Linz

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besuch im "Café Mut"  ist kostenfrei.


Oase für Trauernde
in Puderbach

Die „Oase für Trauernde“ ist ein Angebot des Neuwieder Hospiz- vereins für Menschen, die einen Angehörigen verloren haben. Hier haben Trauernde in den Räumen der Diakonie die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder sich einfach nur ihren Schmerz von der Seele zu reden. Unterstützung erhalten sie dabei von den Trauerbegleiterinnen Karin Reischl und Annette Abel, von Diakon Wilfried Voigt und Ellen Michaelsen.

Einen Flyer über die Oase Puderbach können Sie hier herunterladen.

Termine jeweils
am ersten Donnerstag im Monat
06.07.|03.08.|07.09.|05.10.|
02.11.|07.12.2017
von
15 bis 17 Uhr
.

Ort:  Diakonisches Werk, Mittelstraße 18, 56305 Puderbach

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besuch der Oase für Trauernde ist kostenfrei.