Ein Licht für schwerstkranke und sterbende Menschen anzünden

eingetragen in: Ehrenamt, Sterbegleitung 0

Ehrenamtliche verteilten zum Welthospiztag Kerzen

Am Samstag, 10. Oktober, findet der diesjährige Welthospiz- und Palliative Care Tag statt. Auch in diesem Jahr beteiligen sich das Ambulante Hospiz Neuwied und der Neuwieder Hospizverein an der jährlichen „Aktion Hospizlicht“ der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung.
An diesem Tag sind Interessierte herzlich eingeladen, gemeinsam in Gedanken bei den schwerstkranken und sterbenden Menschen in den Krankenhäusern, Altenheimen, Hospizen und zu Hause zu sein. Dazu kann symbolisch eine Kerze entzündet werden. In den vorhergehenden Jahren wurden zum Welthospiztag verschiedene Veranstaltungen durchgeführt, bei denen auch die Hospizlichte der Waldbreitbacher Hospizstiftung verteilt wurden. Da dies aber in Zeiten der Pandemie schwierig zu organisieren ist, haben sich die Verantwortlichen des Ambulanten Hospizes Neuwied und des Neuwieder Hospizvereins überlegt, in diesem Jahr einige Hospizlichter von ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleitern an Menschen zu verteilen, an die wir an diesem Tag besonders denken möchten. Gerade in der momentanen Situation, in der weltweit Menschen durch die Coronakrise betroffen und teilweise schwer krank sind, kann es ein schönes Zeichen der Solidarität sein, wenn am Welthospiztag in vielen Häusern eine Kerze leuchtet. Dazu kann natürlich auch jede andere Kerze entzündet werden.