Ortsgemeinde Rüscheid unterstützt Hospizarbeit

eingetragen in: Allgemein 0

Spende in Höhe von 1000 Euro überreicht

Rüscheid.  Mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro unterstützt die Ortsgemeinde Rüscheid den Neuwieder Hospizverein. „Weil wir Ende des vergangenen Jahres wegen der Corona-Pandemie beispielsweise keine Senioren-Weihnachtsfeier im Dorf durchführen konnten, hat sich der Ortsgemeinderat entschieden, an anderer Stelle etwas Gutes zu tun“, sagte Ortsbürgermeister Hartmut Döring bei der Spendenübergabe. Die Arbeit des Neuwieder Hospizvereins, die eine wichtige Säule in der Sterbe- und Trauerbegleitung im Kreis Neuwied ist, sieht der Rüscheider Gemeindechef als enorm wichtig an. „Von dieser Arbeit profitieren letztendlich auch Bürger unserer Gemeinde.“ Der Vorsitzende des Neuwieder Hospizvereins, Hans-Peter Knossalla, der gemeinsam mit der Hospizfachkraft Gaby Fetthauer vom Ambulanten Hospiz die Spende entgegennahm, dankte Döring für die großzügige Unterstützung. Denn die Aufgaben des Vereins wachsen nicht zuletzt durch den geplanten Bau eines Stationären Hospizes in Neuwied, von dem der Neuwieder Hospizverein gemeinsamer Gesellschafter mit der Marienhaus Unternehmensgruppe, der DRK Krankenhausgesellschaft, und den Franziskanerbrüdern vom Heiligen Kreuz aus Hausen ist.