Auszeit-Wochenende für Trauernde

eingetragen in: Trauerbegleitung | 0

Noch Plätze frei

Kreis Neuwied. Der Tod eines nahen Angehörigen oder eines geliebten Menschen ist ein zutiefst schmerzhaftes und einschneidendes Erlebnis: Das Leben gerät aus den Fugen, nichts ist mehr wie es war. Die Auseinandersetzung mit der veränderten Lebenssituation ist ein Schritt auf dem Weg, wieder das Leben zu leben und zu lieben. Hierzu bieten das Ambulante Hospiz und Neuwieder Hospizverein vom 17. bis 19.November im Kloster Maria Laach ein Auszeit-Wochenende für Trauernde an. Dieses Angebot richtet sich an Hinterbliebene, die einen nahe stehenden Menschen verloren haben, und die sich in einem geschützten Raum mit Gleichbetroffenen austauschen und für ein Wochenende auf einen gemeinsamen Weg machen wollen. An diesem Wochenende sollen Menschen, die Gleiches erlebt und erlitten haben, unter fachlich behutsamer Leitung der Trauerbegleiterin Dr. Sylvia Brathuhn Raum für ihre Trauer und Möglichkeiten und Zeit bekommen, sich miteinander auszutauschen. Mittels kleiner Impulse, Entspannungsübungen, Spaziergängen, Phantasiereisen, kreativen Ausdruckselementen und vielen Gesprächsmöglichkeiten werden Wege erarbeitet, sich dem Gedanken zu öffnen, dass das Leben zwar nie mehr so wird, wie es war, dass es jedoch wieder ein gutes und erfülltes Leben werden kann. Die Kosten für diese Veranstaltung betragen 120 Euro, inklusive Unterkunft und Verpflegung.
Information und Anmeldung (bis zum 18. Oktober):
Neuwieder Hospizverein, Telefon: 026 31 – 34 42 14, E-Mail: verein@neuwieder-hospiz.de