Der Verstorbenen gedacht

eingetragen in: Ehrenamt, Sterbegleitung | 0

Jahresgedenken fanden in Asbach und Feldkirchen statt

Im vergangenen Jahr haben ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Neuwieder Hospizvereins und des Ambulanten Hospizes rund 200 Menschen aus dem Kreis Neuwied in den letzten Wochen und Tagen ihres Lebens begleitet. An diese Männer und Frauen sollte im Rahmen zweier Gedenkfeiern in der Kapelle der DRK-Kamillus Klinik in Asbach und in der Feldkirche in Feldkirchen erinnert werden.  Ehrenamtliche Hospizbegleiter/Begleiterinnen und Angehörige der Verstorbenen haben an diesem Ritual des Abschieds teilgenommen. In beiden liebevoll gestalteten Gedenkfeiern wurden die Namen jener Menschen genannt, die in ihrem Sterbeprozess begleitet wurden. Bei jedem Namen wurde auch diesmal in Erinnerung an den Verstorbenen eine Kerze angezündet.