Die Ausbildung der ehrenamtlichen HospizhelferInnen

 

Grundlage unserer Arbeit sind Männer und Frauen, die ehrenamtlich dazu beitragen, dass sich kranke und alte Menschen in Würde vom Leben verabschieden können. Um diese Aufgabe bewältigen zu können, setzen sie sich selbst in einem 135-stündigen Befähigungskurs mit den Themen Krankheit, Sterben und Tod, Trauer und Trennung auseinander.

Jährlich werden Befähigungskurse in der Hospizbegleitung (Grund- und Aufbaukurs) angeboten, um engagierten Menschen das nötige Rüstzeug für diese wichtige Aufgabe zu vermitteln. Die Ehrenamtlichen werden vom Ambulanten Hospiz eingesetzt. Sie finden in Gruppen Halt und können ihre Arbeit in der Supervision reflektieren.