„Wie geht das eigentlich-Sterben?“

eingetragen in: Ehrenamt, Sterbegleitung | 0

 

Herzliche Einladung an alle Interessierten

„Wie geht das eigentlich, Sterben?“ Diese Frage stellte eine Angehörige in der palliativen Situation ihres Ehemannes. Nun, so einfach zu beantworten ist das nicht – aber wir wollen uns der Frage stellen und im Laufe des Jahres immer wieder zur Auseinandersetzung damit einladen. Eine Möglichkeit bietet das Forum Hospiz am 29. Juni in Waldbreitbach. Anmeldungen nehmen wir ab jetzt gerne unter der Telefonnummer 02631 344214 oder als
E-Mail verein@neuwieder-hospiz.de entgegen. Bitte geben Sie unbedingt Ihren Workshop-Wunsch an; wir versuchen diesen so lange zu berücksichtigen wie freie Plätze vorhanden sind. Anmeldeschluss ist der 3. Juni 2019.

Insgesamt werden 5 Workshops angeboten:

Workshop 1:
Resilienz – Zuspruch tiefen Vertrauens
(Ute Hartmann)
Workshop 2:
„Wacher Geist und offenes Herz“ – Achtsam im Alltag
– Informationen und Übungen
(Monika Mandt)
Workshop 3:
Intuitives Malen – „Male was Du brauchst“
– schöpferisches Tun und Kreativität Resilienz und innere
Kraftquellen stärken und fördern
(Angelika Bening)
Workshop 4:
Friedenstänze und -gesänge
Frieden – eine Sehnsucht, die nie aufhört.
Mitten im Leben und im Sterben.
Friedenstänze und -gesänge können uns darin
unterstützen, immer wieder Frieden zu finden.
(Doris Brauneck)
Workshop 5:
Die Angst überwinden
Die Loslösung vom physischen Körper und die Seelenreise
– Einblicke in das Sterben aus yogischer Sicht und wie
man sich selbst darauf vorbereiten kann
(Gabriele Hiester)